Geschichte des Bunten Kreis Duisburg e.V.

2002:

  • Mitglieder des Duisburger Arbeitskreises Frühförderung gründen den Bunten Kreis Duisburg e.V.
  • Der Vorstand besteht aus VertreterInnen von acht Duisburger Institutionen: Institution für Jugendhilfe-Stadt Duisburg, Kinderklinik Wedau-Klinikum Duisburg, Sozialpädiatrisches Zentrum am Malteser Krankenhaus St. Anna, Evangelisches und Johanniter Klinikum Niederrhein, Helios Klinikum Duisburg GmbH, niedergelassene Kinderärzte, Verein Frühe Hilfen e.V., niedergelassene Therapeuten.
  • Einstellung hauptamtlicher MitarbeiterInnen durch Anschubfinanzierung des Fördervereins Wedau Kliniken
  • vorläufige Anerkennung der Gemeinnützigkeit
  • Beginn der Ausbildung erster Case ManagerInnen
  • Beschäftigung erster hauptamtlicher Mitarbeiterinnen mit Unterstützung des Fördervereins der Kinderklinik der Wedau Kliniken

2003:

  • Erhalt der Anerkennung der Gemeinnützigkeit und Mildtätigkeit
  • Aufnahme der Verhandlungen mit den gesetzlichen Krankenkassen zur Kostenübernahme sozialmedizinischer Nachsorgemaßnahmen
  • Entstehung eines Teams ehrenamtlicher HelferInnen im Verein

2004:

  • Einstellung der ersten Case Managerin mit Migrationshintergrund
  • Mitgliedschaft im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband
  • Sozialmedizinische Nachsorgemaßnahmen werden in der Gesetzgebung als Kann-Leistung Krankenkassen implementiert

2005:

  • Förderung durch die Stiftung des Landes NRW für Wohlfahrtspflege für drei Jahre

Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

2006:

  • Der Bunte Kreis Duisburg e.V. wird nach Qualitätskontrollen durch den „Qualitätsverbund Bunter Kreis“ als akkreditiertes Mitglied anerkannt.
  • Ernennung der ersten Qualitätsbeauftragten
  • Basisförderung durch Aktion Mensch für drei Jahre

Aktion Mensch

2007:

 

  • Einzellfallanträge werden sporadisch von den Krankenkassen bewilligt
  • erfolgreiche gemeinsame Rettungsaktion von Vorstand, Mitarbeitern, ehrenamtlichen Helfern und Spendern
  • Neustrukturierung der inhaltlichen und administrativen Arbeit des Vereins
  • Anerkennung als Leistungserbringer für sozialmedizinische Nachsorge durch die Krankenkassen (Vertragsabschluss)

2008:

  • Verträge mit den Krankenkassen treten in Kraft
  • Veröffentlichung der Informationsbroschüre der „Bunte Schaukasten“ und Erstellung eines Flyers in neuem Design
  • Zusätzliche Unterstützung durch eine weitere Kinderkrankenschwester und eine weitere Fachärztin für Kinderheilkunde und Jugendmedizin
  • erstes Schulungsseminar für ehrenamtliche HelferInnen

2009:

  • Umzug in neue Geschäftsräume auf der Schwanenstraße 32 in Duisburg
  • Namenserweiterung um den Zusatz „Niederrhein und westliches Ruhrgebiet“
  • Fortbildung „Neupädiatrie in guter Nachbarschaft“ zum Thema „Neue Aspekte bei neuropädiatrischen Krankheitsbildern in Klinik und Praxis“ findet regen Zuspruch 
  • Einstellung einer weiteren Kinderkrankenschwester und Bürohilfe
  • Reakkreditierung durch den Qualitätsverbund
  • Betreuung von 43 Familien in der sozialmedizinischen Nachsorge

2010:

  • Strukturanpassung
  • Teilnahme an der Aktion „Stillleben“ auf der A40 im Rahmen der "Kulturhauptstadt 2010"
  • Benefizkonzert des Joylight Gospel Choirs
  • Gospelworkshop in der Ev. Freikirchlichen Gemeinde Juliusstraße
  • Betreuung von mittlerweile 70 Familien

2011:

  • Erstellung eines Businessplans im Rahmen einer Bachelor Arbeit von jenni Goldbach an der Universität Duisburg-Essen
  • Bunter Kreis wird Ausbildungsbetrieb und bildet seine Bürohilfe zur Kauffrau im Gesundheitswesen aus
  • Teilnahme der Mitarbeiter und Vorstandsmitglieder am Duisburger Drachenbootrennen    
  • 24h-Mountainbike-Rennen der Turbo Biker im Landschaftspark Duisburg
  • Die Zahl der betreuten Familien steigt auf 72 an

2012:

  • Unterstützung in der Öffentlichkeitspräsenz durch Studenten des Lehrstuhls für Medien- und Kommunikationswissenschaften im Fachgebiet Sozialpsychologie der Universität Duisburg-Essen im Rahmen ihres Praxisprojektes (Neugestaltung der Website und Erstellen eines Facebook-Accounts)
Universität Duisburg-Essen